Zwischenfinanzierung, Variable Darlehen oder Ratenkredit

So überbrücken Sie Ihren kurzfristigen Finanzierungsbedarf richtig!
Wenn Sie als Immobilienbesitzer für einen kurzen Zeitraum Geldmittel benötigen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten diesen kurzfristigen Geldbedarf zu finanzieren. Ob durch Ratenkredite, variable Darlehen oder Zwischenfinanzierungen – die Finanzierungsmöglichkeiten sind so vielfältig wie Ihre individuellen Verwendungszwecke.

Variables Darlehen: Profitieren Sie von den aktuellen Niedrigzinsen
Sie haben das passende Baugrundstück für Ihre Immobilie bereits gefunden, möchten aber erst später mit dem Bau beginnen? Bei dem aktuell niedrigen Zinsniveau ist für dieses Vorhaben ein variables Darlehen besonders gut geeignet, um das Grundstück zu finanzieren. Diese Darlehensart ist am sogenannten Euribor-Zinssatz gekoppelt und wird alle 3 Monate angepasst. Der Euribor ist der Zinssatz, zu dem sich die Kreditinstitute untereinander Geld leihen. Da dieser heutzutage sehr niedrig ist, profitieren Sie von Zinsen zwischen ein und zwei Prozent. Sollte der Zinssatz steigen oder Sie schließen die Finanzierung des Neubaus ab, können Sie dieses variable Darlehen einfach und unkompliziert ablösen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung oder ähnliche Gebühren zahlen zu müssen.

Zwischenfinanzierung: Überbrückung leicht gemacht
Wenn Sie bereits eine Immobilie besitzen durch deren Verkauf Sie ein neues Objekt erwerben möchten, ist das ein anderer Fall. In diesem Fall eignet sich die Zwischenfinanzierung am besten zur kurzfristigen Mobilisierung von Geldmitteln. Das neue Darlehen wird durch eine Eintragung im Grundbuch der zu verkaufenden Immobilie abgesichert und bei Veräußerung der ersten Immobilie abgelöst. Der Zinssatz der Zwischenfinanzierung ist variabel und die Laufzeit wird meist auf 12 Monate bis zwei Jahre befristet.

Lastenfreie Immobilie als Sicherheit nutzen
Auch wenn Sie Ihre Immobilie gar nicht verkaufen möchten, kommt Ihnen eine Zwischenfinanzierung zur Finanzierung oder Renovierung weiterer Objekte zugute. Sobald Ihr Wohneigentum völlig lastenfrei ist, kann eine Eintragung ins Grundbuch ein neues Darlehen absichern. Dabei profitieren Sie von besonders günstigen Zinsen, da ein lastenfreies Objekt das Risiko für die Kreditinstitute  deutlich verringert.

Ratenkredite – vielfältig einsetzbar
Ein Ratenkredit zur kurzfristigen Finanzierung Ihres individuellen Vorhabens ist ebenfalls möglich. Hierbei entfallen die Kosten der Grundbucheintragung und Sie können den Verwendungszweck dieses Kredits frei wählen. Der meist höhere Zinssatz eines Ratenkredites im Gegensatz zim Baudarlehen wirkt sich jedoch nachteilig aus, zu dem das Kreditinstitut Ihnen das Geld zur Verfügung stellt. Außerdem ist die Höhe eines Ratenkredits, meist auf 50.000 Euro, begrenzt.

Ob sich nun ein variables Darlehen, eine Zwischenfinanzierung oder ein Ratenkredit für Ihr Vorhaben eignet, erfahren Sie von unseren Spezialisten der Baufinanzierung. Wir gehen indiciduell auf Ihren konkreten Finanzierungsbedarf ein und zeigen Ihnen verschiedene Realisierungsmöglichkeiten auf. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

Rückruf Service Terminvereinbarung

Vor- und Nachteile der Zwischenfinanzierung

Kurze Laufzeiten bedeuten immer höhere Zinsen. Der Name "Zwischenfinanzierung" deutet bereits darauf hin, dass es sich bei diesem Darlehen um eine Zwischenlösung handelt. Die Laufzeiten liegen bei diesem kurzzeitigen Darlehen zwischen sechs Monaten und zwei Jahren. Bei der Zwifi gehen die Banken ein relativ hohes Risiko ein, weil die vorhandene Immobilie oftmals nicht als Sicherheit dienen kann, weil meist eine andere Bank für die bestehende Baufinanzierung Vorrecht im Grundbuch hat. Die Schulden, die der Darlehensnehmer bei der zwischenfinanzierenden Bank hat, würden also im Fall, dass er sich die Immobilienfinanzierung nicht mehr leisten könnte, erst nachrangig bedient.

Dazu kommt, dass die Abwicklung einer Zwischenfinanzierung anspruchsvoller ist. Daher fallen die Zinsen auch meist deutlich höher aus als bei einem normalen Baudarlehen. Aufgrund der relativ kurzen Laufzeit von max. zwei Jahrengibt es auch keine Zinsbindung, somit ist der Zinssatz von der allgemeinen Marktentwicklung abhängig und stetigen Schwankungen unterworfen. Allein aus diesen Gründen sollten Interessenten genauesrens abwägen, ob eine Zwischenfinanzierung notwendig und rentabel ist oder ob die Verluste durch eine vorzeitige Auszahlung aus einer Kapitalanlage niedriger sind, als die Kosten des Zwischenkredits. Hinweis: In bestimmten Einzelfällen stellt auch ein gewühnlicher Ratenkredit eine Alternative dar. Hier entfallen beispielsweise die  Grundbuchgebühren- Die Zinsen eines Ratenkredits werden auf einer anderen Basis berechnet.

Fazit: Generell ist eine Zwischenfinanzierung immer teurer als eine normale Baufinanzierung. Bei Immobilien, die bereits abbezahlt sind, oder für die schon ein Kaufvertrag unterschrieben ist, kann sie sich eignen, weil die Bank dann eine Sicherheit hat und die Zinsen entsprechend senkt. In allen anderen Fällen empfiehlt es sich als Darlehensnehmer, genau zu prüfen, ob sich Kosten und Nutzen die Waage halten. Unsere Baufinanzierungs-Experten helfen Ihnen gerne dabei, Ihre persönliche Situation einzuschätzen und die optimale Variante für Sie zu finden.

Zwischenfinanzierung - Darlehen mit kurzer Laufzeit