Versicherungen

Notfallordner / Vorsorgeordner Konzept (NVOK)

Wir entwickelten das Notfall-/Vorsorgeordner Konzept (NVOK) bereits im Jahr 2005 und verbesserten es, und den Inhalt des NVOK, ständig. Unser Notfallordner / Vorsorgeordner deckt alles Wesentliche ab und ist nicht nur für Personen über 55 Jahre, sondern auch für jüngere Menschen eine äußerst wichtige rechtliche Vorsorge.

Unseren Notfallordner / Vorsorgeordner erhalten Sie, nach mehreren persönlichen Gesprächen, Analysen und Vergleichen, komplett ausgefüllt ausgehändigt. Wenn wir Ihnen den Notfallordner / Vorsorgeordner aushändigen, ist er sofort einsatzbereit. Sie haben die Gewißheit wirklich an alles gedacht zu haben und Ihre Angehörigen bzw. Hinterbliebenen stehen nicht vor zahlreichen Rätseln und Vermutungen und können nichts mehr falsch machen.

Was beinhalter unser Notfallordner / Vorsorgeordner?

Im Notfallordner /Vorsorgeordner befinden sich, neben der Inhaltsübersicht Ihre wichtigen persönliche Informationen und eine Vermögens- und Verbindlichkeitenübersicht. Weiterhin sind alle bestehenden Personen- und Sachversicherungen aufgelistet. Als besonderen Service werden wir Ihre bestehenden Versicherungen dahingehend überprüfen ob die Policen noch Ihrem Lebensalter entsprechen und nicht überaltert sind. Mit zahlreichen, professionellen Versicherungsvergleichen finden wir garantiert den besten Versicherungsschutz für Sie, meist auch noch zu günstigeren Beiträgen.

In einem weiteren Abschnitt werden andere Rechte und Pflichten geklärt, Vollmachten & Verfügungen erstellt. Ein Rechtsanwalt berät Sie zum Testament, der Erbschaftsteuer und Vermögensübertragungen, wenn nötig auch zum Nießbrauchrecht.

Letztentlich wird alles für Ihren Todesfall geregelt und eine Bestattungsverfügung erstellt. Abschließend erarbeiten wir Ihre Trauerfall Vorsorge, damit ist dann wirklich alles geregelt.  

Eine Seite des Inhaltsverzeichnis

Was ist der Zweck des Notfall-/Vorsorgeordners?
Wir beugen vor, wenn Sie beispielsweise Ihre Geldbörse mit allen Kunden-, Kredit- und Girokarte verlieren oder durch einen  erlittenen Schlaganfall nicht mehr geschäftsfähig sind oder Ihre Angehörigen im Todesfall wichtige Dokumente und Übersichten benötigen.

Wie ist der Ablauf zur Erstellung?
In unserem ersten persönlichen Gespräch erklären wir Ihnen den gesamten Ablauf zur Erstellung Ihres persönlichen Notfall-/Vorsorgeordners in allen Einzelheiten. Dabei stellen wir Ihnen viele wichtige Fragen, die wir seit 2005 immer wieder den Umständen angepasst haben. Wir nehmen uns Zeit für Sie, daher kann es sein, dass dieses erste Gespräch auch ein paar Stunden in Anspruch nimmt. Am Ende des ersten Gesprächs übergeben wir Ihnen eine von uns ausgearbeitete Liste, die Sie bis zu unserem nächsten Termin bitte vervollständigen. Lesen Sie in der Zwischenzeit auch unsere Ratschläge die wir Ihnen in Textform übergeben.
     
Auch wenn es sich für Sie vielleicht kompliziert anhört, verspricht Ihnen unser Seniorenberater, dass alles ganz einfach ist und keinen Streß für Sie verursacht. Es gibt zwar einen Menge zu tun bis Ihr Notfall-/Vorsorgeordner fertig ist, denn in den meisten Fällen umfasst der komplette Notfall-/Vorsorgeordner etwa 150 bis 200 DIN-A4 Seiten. Anhand der Anzahl der Seiten können Sie davon ausgehen, dass wir an alles denken und wirklich nichts vergessen.

Während Sie sich mit dem Vervollständigen der von uns ausgearbeiteten Listen beschäftigen sind wir batürlich nicht untätig, denn wir analysieren die von Ihnen erhaltenen Daten, Versicherungspolicen und Verbindlichkeiten. Wir erstellen Ihnen, bis zu imserem nächsten Gespräch Vorschläge zur Anpassung und Verbesserung der Leistungen. Bei etwa 75 Prozent aller Senioren führt das auch zu  Beitragssenkungen Ihrer bestehenden Verträge.

In unserem zweiten Gespräch präsentieren wir Ihnen die von uns erstellten Verbesserungen Ihres Versicherungsschutz. Des Weiteren sprechen wir über die Betreuungsverfügung und Patientenvollmacht.

In Deutschland geht die Betreuung nach einem Unglücksfall nicht automatisch an den Ehepartner oder Familienangehörige über, sondern stattdessen bestimmt das zuständige Betreuungsgericht einen Betreuer und setzt diesen ein.

Da dieses Gesetz bestimmt nicht in Ihrem Sinn ist, denn Sie möchten bestimmt Ihren Ehepartner beauftragen, sorgen wir bereits heute für den Fall der Fälle vor und Sie selbst bestimmen wer Ihr Betreuer werden soll!

Ein drittes Gespräch findet mit unserem Rechtsanwalt statt. Selbstverständlich können Sie für diese Beratung auch Ihren Rechtsanwalt oder einen anderen Rechtsanwalt Ihrer Wahl beauftragen. Da wir, nach deutschem Gesetz, keine Rechtsberatung durchführen dürfen und das auch nicht tun, muss dieser Part von einem Rechtsanwalt übernommen werden. Der Rechtsanwalt berät Sie zum Testament, der Erbschaftsteuer und Vermögensübertragungen, und wenn Sie Immobilien besitzen auch zum Nießbrauchrecht.

In unserem vierten Termin erarbeiten wir Ihre Trauerfall-Vorsorge. Sie bestimmen selbst, welche Form der Bestattung Sie wünschen, wer eine Trauerkarte bekommt, wo Sie bestatet werden, und vieles andere mehr, bis letztlich welche Musik bei Ihrer Trauerfeier gespielt wird.

Ein weiterer Service ist unser Dokumentensafe für alle Ihre wichtigen Dokumente und eine Notfallkarte (Scheckkartenformat) mit allen wichtigen Daten und 24-Stunden Notfall Hotline. Der Dokumentensafe ist weltweit mit einem Passwort erreichbar!

Im letzten Termin übergeben wir Ihnen den Notfall-/Vorsorgeordner mit allen, von Ihnen gewünschten Zusatzleistungen und Services. Selbstverständlich können Sie uns jederzeit anrufen, wenn Sie etwas ändern oder ergänzen möchten. Unseren Service können Sie lebenslang in Anspruch nehmen.

Ihr persönlicher FAD24 Senioren-Berater ist immer für Sie da. Sie möchten sich und Ihre Hinterbliebenen mit dem FAD24 Notfall-/Vorsorgeordner Konzept zuverlässig absichern, haben noch offene Fragen oder brauchen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne persönlich! Wenden Sie sich einfach an unseren kompetenten Senioren-Berater in unserem Kerpener Büro.