Versicherungen

Pflegepflichtversicherung sinnvoll Geld sparen

Achtung! Pflegepflicht- und Zusatzversicherung sind Pflicht, denn mit Inkrafttreten des Pflegepflichtversicherungsgesetzes im Jahre 1995 ist die Absicherung gegen das Risiko der Pflegebedürftigkeit für alle Bürger zur Pflicht geworden. Dabei gilt der Grundsatz: "Pflegeversicherung folgt Krankenversicherung!"

Pflegeversicherung für Soldaten - Soldaten, die keine Pflegepflichtversicherung abschließen, droht ein Bußgeld in Höhe von 2.500 Euro. Aber nicht nur aus diesem Grund sollte jeder Soldat eine private oder gesetzliche Pflegeversicherung abschließen.

Versicherte einer Gesetzlich Krankenkasse müssen sich bei der sozialen Pflegepflichtversicherung versichern. Privat Krankenversicherte können die Pflegepflichtversicherung bei einer privaten Krankenversicherung abschließen. Wichtig für Soldaten: Der Nachweis der Anwartschaftversicherung reicht dafür aus.

Soziale oder private Pflegepflichtversicherung?
Obwohl die Leistungen in beiden Systemen gesetzlich vorgeschrieben und damit gleich sind, gibt es jedoch erhebliche Beitragsunterschiede. Träger der sozialen Pflegepflichtversicherung sind die gesetzliche Krankenkassen (GKV) die den Beitrag nach dem Einkommen errechnen. Ein Beispiel: Ein 25 jähriger, lediger nach A7 besoldeter Oberfeldwebel ohne Kinder mit ca. 2.600 Euro monatlichem Gehalt einschließlich Zulagen zahlt jeden Monat 37,05 Euro in der sozialen Pflegepflichtversicherung.

Soldaten, die sich der privaten Pflegepflichtversicherung angeschlossen haben, zahlen wesentlich weniger bei gleichem Einkommen. Da der Träger, die Private Krankenversicherung, ausschließlich nach dem Eintrittsalter kalkuliert, ergibt sich besonders für junge Soldaten ein hohes Sparpotential.

Würde der gleiche Oberfeldwebel, wie oben beschrieben in die Privat Pflegepflichtversicherter eintreten, zahlt er monatlich nur 9,21 Euro. Das ist ein Beitragsunterschied von 334,08 Euro in jedem Jahr.

Nur mit privater Pflegezusatzversicherung auf der sicheren Seite!
Reichen die eigenen Mittel, wie Einkommen oder Geldanlagen des Pflegebedürftigen zur Finanzierung des Eigenanteils nicht aus, sind ggf. die Angehörigen und in letzter Stufe das Sozialamt gefragt. Lassen Sie es gar nicht soweit kommen! Denn: Pflege kostet ein Vermögen - Ihr Vermögen!

Pflegepflichtversicherung vom Experten

Pflegezusatzversicherung
Sie können die gesetzliche Pflegeversicherung lediglich als eine Grundsicherung ansehen. Denn die gesetzlichen Pflegeleistungen reichen in keinem Fall für die tatsächlichen Pflegekosten und mit der steigenden Lebenserwartung steigt auch das Pflegefallrisiko.

Weitere wichtige Versicherungen für Berufssoldaten sind eine Krankenversicherung als auch die Anwartschaftsversicherung. Auch hier besteht zum Teil eine Versicherungspflicht.

Das bietet wir Ihnen

  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Günstige Tarife mit geprüfter Qualität
  • Individuelle Beratung und Angebotserstellung

Versicherung für Soldaten: Anwartschaftsversicherung
Alle Soldaten haben während Ihrer aktiven Dienstzeit Anspruch auf die unentgeltliche truppenärztliche Versorgung (UTV), nach  Dienstzeitende muss er jedoch eine eigenständige Krankenversicherung abschließen. Mit der besonderen Anwartschaftsversicherung erhalten auch Berufssoldaten außer Dienst eine Absicherung, die der privaten Krankenkasse entspricht. Dieser Versicherungsschutz wird von einigen unser Kooperationsversicherungsgesellschaften angeboten, die mit der „Förderungsgesellschaft (FöG) des Deutschen BundeswehrVerbandes mbH“ kooperieren.

Keine Pflicht, aber viele Vorteile für Berufssoldaten
Es besteht keine Versicherungspflicht im Rahmen der gesetzlichen Sozialversicherung. Dennoch handelt es sich um eine wichtige Ergänzung für Zeit- und Berufssoldaten. Denn die folgenden Leistungen gibt es nach dem aktiven Dienst:

  • Garantierte medizinische Versorgung nach dem Dienstzeitende
  • Keine erneute Prüfung der Gesundheit oder Wartezeiten
  • Auch Bundeswehrangehörige (Kinder und Ehepartner) erhalten bei Anwartschaft eine soziale Absicherung

Der Beihilfeanspruch für Zeitsoldaten
Während es in der gesetzlichen Krankenkasse keinen Anspruch auf Beihilfe gibt, so erhalten ehemalige Berufs- und Zeitsoldaten einen Beihilfeanspruch von 70 Prozent, für das Kind gibt es sogar 80 Prozent dazu. Für privat versicherte Soldaten gibt es ebenfalls eine private Pflegeversicherung. Weitere Informationen zum Thema Beihilfeanspruch für Beamte Sie bei uns.

Private oder soziale Pflegepflichtversicherung für SaZ
Soldaten sind verpflichtet eine Pflegepflichtversicherung abzuschließen, ansonsten droht ein Bußgeld von bis zu 2.500 Euro. Alle Angehörige der Bundeswehr sollten sich versichern lassen, nicht erst nach der Ernennung zum Zeitsoldaten.

Weitere Absicherungen
Neueste Studien haben ergeben, dass viele Soldaten psychische Erkrankungen erleiden und unfreiwillig aus dem Dienst scheiden. In diesem Fall gibt es die Option einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Dienstunfähigkeitsklausel. So wird das Einkommen auch im Falle einer Erwerbsminderung ausgeglichen. Weitere wichtige Versicherungen neben der sozialen Absicherung sind u.a. auch die Auslandskrankenversicherung, die Krankheitskosten- und die Krankenhaustagegeld Versicherung.

Lassen Sie sich individuell und kompetent beraten! Unsere "Experten für die Versicherung von Bundeswehrangehörigen" beraten Sie gerne. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch mit uns. Wir freuen uns auf das Gespräch mut Ihnen.

Soldaten VorsorgeCheck Rückruf Service Terminvereinbarung

Pflegepflichtversicherung sinnvoll Geld sparen - Exklusiv für Soldaten(innen) der Bundeswehr und deren Familienangehörige - Versicherungskonzept Soldaten - IFAZ SASPF Bw - TaktLwG 31 „B“ - JaboG 31 „B“ - FJgRgt 2 - BMVg - KdoSKB - ZMilMusBw - ZSan - BAIUDBw - TaktLwG 33 - AusbMusKorpsBw - WaSysUstgZ 1 - AusbZTLS - BigBandBw - ZGeoBw - IT-ZentrumBw -  ZVBw - LwTrKdo - FlBschftBMVg - ASBw - Versicherungen für Soldaten