Versicherungen

Wohngebäudeversicherung für Hausbesitzer

Die Wohngebäudeversicherung ist nach der Haftpflichtversicherung die wohl zweitwichtigste Versicherung für einen Hausbesitzer. Eine spezielle Form der Gebäudeversicherung stellt die „Verbundene Wohngebäudeversicherung“ dar, die den Schutz gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser und Sturm vereinigt. Gemeinsam mit der Haftpflichtversicherung gehört die Gebäudeversicherung zur Grundausstattung eines Hauseigentümers. Mit einer Gebäudeversicherung können Sie den Wiederaufbau oder die Sanierung des Hauses absichern. Auf der Suche nach der passenden Versicherung, sind wir eine gute Anlaufstelle.

Mit einer Wohngebäudeversicherung können Sie als Eigenheimbesitzer besser schlafen. Diese Versicherung kann Sie zwar nicht vor Schäden an Ihrem Haus schützen, jedoch vor den daraus resultierenden finanziellen Folgen. Der Versicherer übernimmt die Kosten bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Optional können auch weitere Risiken in Ihre Police integriert werden.

Welche Risiken sind abgesichert?

  • Bei Feuer sind Schäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Absturz von Luftfahrzeugen sowie Folgeschäden durch Rauch, Ruß und Löscharbeiten.
  • Leitungswasserschäden sind Schäden durch das bestimmungswidrige austretende Leitungswasser, auch aus allen mit dem Rohrsystem verbundenen Einrichtungen der Wasserversorgung samt Schläuchen, z.B. bei Wasch- oder Geschirrspülmaschinen.
  • Bruch- und Frostschäden an Rohrleitungen sowie Frostschäden an sanitären Einrichtungen, Armaturen, Heizkörpern und Heizkesseln im Gebäude.
  • Sturm und Hagelschäden, die durch einen Sturm (meist ab Windstärke 8) oder Hagelschauer an Ihrem Gebäude entstehen. Einige Tarifvarianten zahlen auch bei Sturmschäden unter Windstärke 8.

Ihr gewählter Versicherungsumfang ist darüber hinaus abhängig vom gewählten Versicherungskonzept. Die Wohngebäudeversicherer bieten verschiedene Wohngebäudekonzepten an und wir finden für jeden Bedarf den passenden Schutz.

Was gehört noch zu Ihrem Gebäude?
Mit dem Gebäude sind nicht nur das Haus als eigentlicher Baukörper samt Grund- und Kellermauern, sondern auch alle weiteren Bestandteile mitversichert, die den reinen Bau zu einem funkitonsfähigen Eigenheim machen.

Zu diesen Komponenten gehören:

  • die im Antrag aufgeführten Nebengebäude und Garagen
  • Zentralheizungs-Anlagen
  • Brennstoffvorräte für Sammelheizungen
  • sanitäre Installationen
  • eingebaute Schränke
  • Fußbodenbeläge, die auf nicht bewohnbarem Untergrund fest verlegt sind
  • Holzdecken
  • Antennen, Markisen, Überdachungen
  • elektrische Anlagen

Womit können Sie im Schadenfall rechnen?

Die Versicherer leisten beispielsweise:

  • für das zerstörte Gebäude den ortsüblichen Neubauwert
  • für beschädigte Gebäude die notwendigen Reparaturkosten
  • für sonstige versicherte Sachen, die zerstört wurden oder abhanden kamen den Wiederbeschaffungspreis
  • Ersatz des Mietausfalles für vermietete Wohnungen oder den Mietwert der selbst genutzten Wohnung, wenn die Wohnung durch einen Versicherungsfall unbewohnbar wurde
  • für Aufräumungs-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten
  • Ersatz für Mehrkosten infolge von Preissteigerungen zwischen Schadenfall und Wiederaufbau

Sehr wichtiger Tipp von FAD24: Der Schutz vor Elementarschäden, beispielsweise  durch Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkungen, Schneedruck und Lawinen sowie unbenannten Gefahren muss zusätzlich abgeschlossen werden.

Wir möchten Sie nicht mit irgendeinem Tarifrechner alleine lassen, sondern beraten Sie lieber persönlich. Wir stimmen Ihren Versicherungsschutz individuell auf Ihre Bedürfnisse und Anforderungen in einem gemeinsamen Gespräch ab. Setzen Sie sich einfach mit Ihrem FAD24-Berater in Verbindung und vereinbaren Ihr persönliches Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.