Versicherungen

Bauleistungsversicherung - bauen Sie auf Nummer sicher

  • Hausbau gegen Schäden absichern
  • Schutz vor finanziellen Verlusten während der Bauphase
  • Bauleistungsversicherung direkt vom Spezialisten

Einige Beispiele zur Bauleistungsversicherung
Diebe machen sich nachts auf Ihrer Baustelle zu schaffen und entwenden Baumaterialien. Sprayer meinen, dass Ihre neu  errichtete Außenwand ein guter Platz für ein schönes Graffiti ist. Ein Sturm deckt Ihr frisch gedecktes Dach wieder ab. Das sind nur drei Fälle von hunderten von möglichen Beispiele, in denen einem Bauherrn die Bauleistungsversicherung zugute kommt.

Wozu dient eine Bauleistungsversicherung?

Diese früher auch als Bauwesenversicherung bezeichnete Versicherungspolice schützt Sie vor unvorhersehbaren Schäden am Rohbau oder fast fertigen Bau, die während der Bauphase durch höhere Gewalt und unvorhergesehene Ereignisse auftreten können. Die maximale Versicherungsdauer beträgt in der Regel bis zu 36 Monate ab Baubeginn.

In der Bauleistungsversicherung sind nicht nur Sie als Bauherr versichert, sondern auch alle am Bau beteiligten Bauunternehmer und Handwerker. Deshalb ist es üblich, diese Personengruppen an den Kosten für die Versicherungsbeiträge zu beteiligen. Durch die gemeinsame Absicherung werden Rechtsstreitigkeiten vermieden, und die Bautätigkeiten können zügig fortgeführt werden.

Welche Leistungen bietet die Versicherung?
Eine Bauleistungsversicherung übernimmt Schäden, die durch höhere Gewalt und Elementarereignisse, durch ungewöhnliche Witterungseinflüsse wie Regen, Überflutung, Sturm und Hagel, durch Folgeschäden von Konstruktions- und Materialfehlern, durch Ungeschicklichkeit oder Fahrlässigkeit der Bauhandwerker, durch mutwillige Zerstörung durch Dritte und Vandalismus oder durch Diebstahl von fest mit dem Gebäude verbundenen Gegenständen entstanden sind.

Welche Schadensfälle deckt die Bauleistungsversicherung nicht ab?
Bei Feuerschäden durch Brand, Blitzschlag oder Explosion tritt die Bauleistungsversicherung nicht ein – hierzu ist eine sogenannte Feuerrohbauversicherung vonnöten, die im Anschluss an die Bauphase meist in eine dann benötigte Wohngebäudeversicherung übergeht.

Was kostet eine Bauleistungsversicherung?
Der Versicherungsbeitrag der bei einer Bauleistungsversicherung nur einmalig zu entrichtet ist, und zwar bei Beginn der Bauphase / Vertragslaufzeit. Dabei variiert die Beitragshöhe je nach Anbieter, gewählter Deckungssume und Leistungsumfang.

Günstige Bauleistungsversicherung gibt es bereits ab 150 Euro, die teuersten Tarife kosten bis zu 800 Euro. Die teueren Varianten schließen jedoch zusätzlich zum Basisschutz auch Schadensfälle wie beispielsweise Glasbruch oder Schäden durch Sturm und Leitungswasser an fertig gestellten Bauwerksteilen mit ein und bieten zusätzlichen Service wie beispielsweise Hotelkostenübernahme bei schadenbedingter Bauverzögerung. Es lohnt sich, die Leistungen der einzelnen Anbieter genau zu vergleichen und daraufhin zu entscheiden, welches Paket das passende für Sie ist. Als Versicherungsmakler zeigen wir Ihnen gerne alle Möglichkeiten.

Welche Deckungssummen sind sinnvoll?
Die Deckungssumme der Bauleistungsversicherung sollte immer den Gesamtkosten des Bauvorhabens entsprechend angepasst sein, also sämtliche Material-, Arbeits- und Nebenkosten umfassend. Nur so stellen Sie sicher, dass im Schadensfall alle finanziellen Folgen durch die Bauleistungsversicherung aufgefangen werden.

Unterschiede zwischen Bauleistungs- und Bauherrenhaftpflicht?
Sowohl die Bauherrenhaftpflicht- als auch die Bauleistungsversicherug dienen zu Ihrem Schutz während der gesamten Bauphase. Während die Bauleistungsversicherung für Schäden am Bau aufkommt, sichert die Bauherrenhaftpflicht Sie vor Haftungsansprüchen Dritter ab, die im Zusammenhang mit dem Bau entstehen können.

Als Bauherr müssen Sie für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden haften, die durch die Bautätigkeiten auf Ihrem Grundstück verursacht werden. Die Bauherrenhaftpflicht greift also, wenn ein Radfahrer auf dem Gehweg vor Ihrem Haus verunglückt, weil im Zuge Ihrer Bauarbeiten vergessen wurde, eine Grube zuzuschütten.

  • Sie haben unbeantwortete Fragen wie beispielsweise:
  • Welche Bauleistungsversicherung passt zu Ihrem Bauvorhaben?
  • Welche Bestandteile Ihres Bauvorhabens sollten abgesichert werden?
  • Wie berechnet man die Deckungssumme richtig, um eine Unterversicherung zu vermeiden?
  • Ist die Feuerrohbauversicherung als Zusatz sinnvoll?

Als Baufinanzierungs- und Versicherungsmakler kennen wir uns bestens in allen Gebieten rund um den Hausbau mit der entsprechenden  Absicherung von Immobilien aus. Auch in dem Fall, dass Sie Ihre Baufinanzierung nicht über FAD24 abgewickelt haben, helfen wir Ihnen gerne bei allen Fragen rund um die Versicherung Ihres Bauvorhabens weiter.

Unsere Berater verfügen über einen detaillierten Überblick am Baufinanzierungs- und Versicherungsmarkt und kennen die Tarife von über 300 Anbietern ganz genau. Einer unserer kompetenten Berater setzt sich mit Ihren Plänen auseinander und findet die passenden Versicherungsangebote für Sie.

Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin mit uns. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Rückruf Service Terminvereinbarung

Übrigens: Günstiger versichert als bei FAD24 ... geht doch gar nicht!