Versicherungen

Was sind Sachversicherungen?

Sachversicherungen, die man auch als Schadensversicherungen bezeichnet, sichern Schäden an Gegenständen ab. Die bekanntesten Beispiele sind die Feuerversicherung, KFZ-Versicherung oder auch die private Haftpflichtversicherung.

Unterschied zwischen Personen- und Sachversicherung

Während Sachversicherungen nur Schäden an Gegenständen absichern, sind Personenversicherungen auf Schäden an der versicherten Person bezogen. was hier an einem Beispiel erläutert wird:

Hans-Günter möchte sicherstellen, dass er im Falle einer Berufsunfähigkeit seinen Lebensstandard weiter aufrecht erhalten kann. Aus diesem Grund schließt er eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Sollte nun der Fall eintreten, dass Hans-Günter seinen Beruf beispielsweise aufgrund einer Erkrankung oder Verletzung nicht weiter ausführen kann, so ist ein Schadensfall eingetreten, der in seiner Person begründet ist.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Personenversicherung. Weitere Personenversicherungen sind Lebensversicherungen und private Krankenversicherungen. Denn auch diese sichern bestimmte Schadensfälle an der versicherten Person ab.

Ganz anders verhält sich das bei Sachversicherungen, die sich immer auf Objekte und Gegenstände beziehen. Auch hier geben wir Ihnen ein Beispiel:

Hans-Günter ist bei Bekannten zu Besuch und stößt versehentlich eine teure Vase um, die gänzlich zu Bruch geht. Zum Glück besitzt Hans-Günter eine private Haftpflichtversicherung, die für diesen Schaden aufkommt. Die private Haftpflichtversicherung ist eine Sachversicherung, denn sie tritt für Schäden an Gegenständen - in diesem Falle die teure Vase - ein.

Nachfolgend möchten wir Ihnen gerne einige Sachversicherungen vorstellen. Die gesamte Übersicht finden Sie auf unserer Internetseite in den einzelnen Untermenüs. Wie bei allen Versicherungen muss man auch hier genau abwägen, welche Risiken Ihre individuelle Lebenssituation mit sich bringt. Doch das ermitteln wir gerne in einer Versicherungsanalyse für Sie.

Machen Sie Ihre Entscheidung für einzelne Versicherungen von unserer Analyse abhängig, damit können Sie genau abwägen, wie groß ein mögliches Schadensfallrisiko sein kann. Eine private Haftlichtversicherung kostet beispielsweise weniger als eine Schachtel Zigaretten im Monat, schützt aber vor sehr großen finanziellen Risiken, die aus ungewollten Schäden gegenüber Dritten resultieren können.

Privathaftpflichtversicherung
Die private Haftpflichtversicherung ist eine der bekanntesten Sachversicherungen. Unser Beispiel von Hans-Günter und der zerbrochenen teuren Vase zeigt: Versichert sind immer Schäden an fremdem Eigentum, für die Absicherung des eigenen Hab und Gut gibt es hingegen andere Versicherungen.

Hausrat- und Glasversicherung
Sachversicherungen versichern immer konkrete Gegenstände, so kann der eigene Hausrat über eine Hausratversicherung gegen Schäden wie Einbruchdiebstahl, Feuer oder Hagel versichert werden. Eine Glasversicherung sichert zusätzlich Glasbruch an Scheiben oder Spiegeln ab. Auch ein Cerankochfeld in der Küche fällt unter die Glasversicherung. Wie schnell kann es passieren, dass Ihnen ein Kochtopf abrutscht oder die Pfeffermühle aus dem geöffneten Küchenoberschrank auf das Cerankochfeld stürzt und es dabei zu Bruch geht.

Kraftfahrt-Versicherung
Eine weitere bekannte Sachversicherung ist die Kraftfahrt-Versicherung. Hier wird zwischen der gesetzlich vorgeschriebenen Kfz-Haftpflichtversicherung und der Kaskoversicherung (Teil- oder Vollkasko) unterschieden. Die Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung deckt Schäden an fremden Fahrzeugen ab, bei Personenschäden auch Schmerzensgeld oder Behandlungskosten. Ohne den Nachweis einer Kfz-Haftpflichtversicherung wird in Deutschland kein Kraftfahrzeug zugelassen. Es handelt sich um eine Pflichtversicherung.

Die Teil- oder Vollkaskoversicherung deckt hingegen Schäden am eigenen Fahrzeug ab und ist freiwillig – jedoch absolut empfehlenswert. Typische, über eei der Teilkaskoversicherung abgedeckte Schäden sind Glasbruch, Wildunfälle, Diebstahl oder Hagelschäden. Sie wissen bestimmt, dass auch durch Steinschläge verursachte Risse in der Windschutzscheibe, die Teilkasko die Kosten übernimmt. Vollkaskoversicherungen decken neben den durch die Teilkaskoversicherung gedeckten Schäden auch selbstverschuldete Schäden oder auch Vandalismus-Schäden am eigenen Fahrzeug ab.

Wohngebäudeversicherung
Für Immobilienbesitzer ist eine Wohngebäudeversicherung nahezu unverzichtbar, denn sie deckt Schäden an der Immobilie ab, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel entstanden sind. Vielfach bieten Versicherer auch eine Absicherung gegen weitere Elementarschäden wie Erdbeben oder Überschwemmungen an. Als Elementarschäden werden alle Schadensfälle bezeichnet, die durch die Natur verursacht werden.

Reisegepäckversicherung
Wer viel auf Reisen ist sollte sein Gepäck versichern. Bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung hilft eine Reisegepäckversicherung.

Rechtschutzversicherung
Meinungsverschiedenheiten lassen sich nicht immer gütlich klären, leider sind Rechtsanwalts- und Gerichtskosten hoch und können schnell sehr teuer werden. Eine Rechtschutzversicherung tritt für die Kosten eines Rechtstreits ein. Rechtschutzversicherungen sind meist modular aufgebaut. Neben Komplettpaketen gibt es die Möglichkeit, den Rechtschutztarif auf bestimmte Bereiche des Lebens zu beschränken. Beispielsweise treten Arbeits-Rechtschutzversicherungen nur im Falle rechtlicher Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber ein.

Versicherungsnehmer können meist zwischen unterschiedlichen Rechtschutz-Paketen wählen, die je nach individueller Situation wichtige Bereiche wie Privat-, Berufs- oder Verkehrs-Rechtschutz sowie auch Arbeits-, oder Immobilien-Rechtschutz abdecken.

Wir beraten Sie gerne persönlich und analysieren Ihre besteheneden Versicherungen. Rufen Sie uns an und vereinbaren einen persöblichen Termin mit uns. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Rückruf Service Terminvereinbarung

Was sind Sachversicherungen?