Versicherungen

Förderrente auch Riester-Rente

Die Förderrente, umgangssprachlich auch "Riester-Rente" genannt, ist eine staatlich geförderte, privat finanzierte Zusatzrente.
Diese Form der Altersvorsorge ist nicht nur für Geringverdiener und Familien mit Kindern lohnend, sondern entgegen vieler anders lautender Aussagen insbesondere auch für gut und bestverdienende Singles und Familien.

Private Rente als Altersvorsorge
Die Riester-Rente ist eine vom Staat bezuschusste, freiwillige und private Zusatzvorsorge. Der Anleger zahlt für die Zeit seines aktiven Arbeitslebens regelmäßig Beiträge in ein Altersvorsorgeprodukt und bekommt dafür eine staatliche Förderung.

Die Riester-Rente zählt genauso wie die betriebliche Altersversorgung zur Altersvorsorge der 2. Schicht. Zur 1. Schicht zählt beispielsweise die Basisrente (Rürup-Rente), zur 3. Schicht sämtliche in der Ansparphase steuerlich nicht geförderten Formen der Altersvorsorge wie klassische private Lebens- und Rentenversicherungen, Fonds-Sparpläne usw.

Unmittelbar und mittelbar Förderberechtigte
Anspruch auf staatliche Förderung haben in erster Linie alle rentenversicherungspflichtigen Arbeitnehmer und auch Beamte, jedoch  auch rentenversicherungspflichtige Selbstständige, Wehr- und Zivildienstleistende, Personen in Elternzeit oder Minijobber, die auf die Rentenversicherungsfreiheit verzichtet haben. Diese Personenkreise sind unmittelbar förderberechtigt.

Sehr interessant ist der Abschluss einer Riester-Rente auch für sogenannte "mittelbar förderberechtigte" Personen, beispielsweise  Ehegatten von unmittelbar Förderberechtigten. Diese können sich die Riester-Zulagen sichern mit einem Eigenbeitrag von lediglich 60 Euro im Jahr.

Förderfähige Produkte

Förderfähige Produkte, die als Riester-Rente verwendet werden können, sind Investmentfonds oder Banksparpläne sowie private Rentenversicherungen, wenn sie vorgegebene Kriterien erfüllen, die die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen festgelegt.

Was unterscheidet die Riester- von der Rürup-Rente?
Neben der betrieblichen Altersvorsorge und der Riester-Rente gibt es eine weitere Form der staatlich geförderten Altersvorsorge – die Rürup-Rente. Während sich die Riester-Rente in erster Linie an Berufstätige richtet, die pflichtversichert in der gesetzlichen Rentenversicherung sind, ist die Rürup-Rente in erster Linie für Selbstständige entwickelt worden.

Aber nicht weniger ist die Rürup-Rente auch für Arbeitnehmer sehr interessant, insbesondere in Kombination mit der Riester-Rente.

Eine wesentliche Voraussetzung für die Förderung ist, dass eine lebenslange Rente gezahlt wird, die frühestens nach Vollendung des 62. Lebensjahrs beginnt. Daneben gibt es die Möglichkeit, sich bei Rentenbeginn bis zu 30 Prozent des angesammelten Kapitals direkt auszahlen und den Restbetrag verrenten zu lassen.

Zudem müssen die Anbieter den Kapitalerhalt garantieren, d.h. bei Rentenbeginn stehen die eingezahlten Beiträge sowie die Zulagen auf jeden Fall zur Verfügung. In vielen Fällen ergibt sich allein unter Berücksichtigung der Riester-Förderung schon eine garantierte positive Rendite für den Riester-Sparer, die Gewinne aus der Kapitalanlage kommen noch oben drauf.

Merkmale der Riester-Rente
Es muss vertraglich zugesichert sein, dass zu Beginn der Auszahlphase die eingezahlten Altersvorsorgebeträge sowie die Zulagen garantiert zur Verfügung stehen.

  • Die Auszahlung der Rentenleistungen darf frühestens nach Vollendung des 62. Lebensjahrs beginnen (Neuregelung seit 2012).
  • Die Rentenleistungen müssen ab Erreichen des Rentenalters ein Leben lang garantiert sein.
  • In den privaten Vorsorgeverträgen muss die Übertragung und Verpfändung ausgeschlossen sein.
  • Die Abschlusskosten müssen auf mindestens 10 Jahre verteilt werden.
  • Die Riester-Anbieter müssen bestimmte, vorgegebene Informationen bereitstellen.
  • Der Vorsorgevertrag muss binnen einer vierteljährlichen Frist kündbar sein und es muss die Option des "Ruhenlassens" bestehen.

Außerdem muss es möglich sein, aus dem Fonds oder Sparplan zur Altersvorsorge jederzeit einen Geldbetrag zu entnehmen, der dem Erwerb einer privaten Immobilie dient ("Wohnriester").

Riester nicht populär?
In Verbindung mit der staatlichen Förderung liegt die Rendite bei Riester-Produkten deutlich über der Rendite vergleichbarer privaten Rentenversicherungen – vorausgesetzt Sie entscheiden sich für einen hervorragenden Anbieter und ein ausgezeichnetes Produkt mit einer chancenreichen Anlagestrategie! Entgegen anderslautender Berichte ist die Riester-Rente unter diesen Voraussetzungen auch bei Berücksichtigung aller Kosten ein empfehlenswertes Produkt für eine zusätzliche Altersvorsorge.

Anhand tatsächlicher Vertragsverläufe unserer Mandanten können wir Ihnen problemlos aufzeigen, wie interessant ein Riester Produkt  in Wirklichkeit sein kann. Vieles, was in der Presse berichtet wird und was tatsächliche, selbsternannte oder vermeintliche Verbraucherschützer über Riester im Internet verbreiten, ist oft mit Skepsis zu betrachten. Sprechen Sie mit uns und machen Sie sich selbst ein realistisches Bild.

Dazu können Sie auch einen interessanten Kommentar von Christian Kirchner (Riester-Bashing nervt) in der Financial Times lesen, der aus unserer Sicht recht realistisch das andauernde Herumnörgeln an Riester Produkten kritisiert (der Link zum Artikel ist leider nicht mehr verfügbar).

Missverständnisse / Vorurteile über Riester
Über die Riester-Rente existieren sehr viele Missverständnisse und auch Vorurteile. Dieser Film klärt die fünf größten Missverständnisse zu Riester auf. Sehen Sie selbst unter Riester-Rente - Die größten Missverständnisse.

Sie lassen sich am besten von uns informieren und persönlich beraten, dann finden wir die richtige Lösung für Ihren individuellen Bedarf und das beste Produkt, das zu Ihnen passt!

Ob nun Riester oder Rürup besser für Sie ist, vielleicht auch die Kombination aus beidem oder eine ganz andere Form der Vorsorge, lässt sich pauschal nicht so einfach beantworten und hängt immer von Ihren individuellen Voraussetzungen ab. Wir beraten Sie gerne persönlich - rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Termin für ein persönliches Gespräch! Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

 

Rückruf Service Terminvereinbarung