Versicherungen

Erleichtern Sie Ihren Lieben den Berufsstart

Ihr Kind oder Enkelkind möchte nach der Schule beisoelsweise erst ein Jahr Work and Travel beziehungsweise ein freiwilliges soziales Jahr im Ausland einlegen und danach eventuel ein Studium oder eine Fachausbildung beginnen? Das wird aber sehr teuer. In diesem Fall wäre es gut, wenn Sie schon vorgesorgt haben, beisoelsweise mit einer Ausbildungsversicherung. Bereits mit geringen Beiträgen, vielleicht Teilbeträge des Kindergeldes, entsteht bis zum Ausbildungsbeginn des begünstigten Kindes ein ansehnliches Kapital oder Starthilfe, um den Berufseinstieg zu unterstützen.

Weitere Informationen zur Ausbildungsversicherung. Die Vorteile der Ausbildungsversicherung auf einen Blick:

  • Verstirbt der Beitragszahler während der Ansparzeit, dann übernimmt der Versicherer die weiteren Zahlungen, somit ist die Ausbildung des (Enkel-)Kindes weiterhin sichergestellt und gewährleistet.
  • Bereitstellung des Kapitals zu einem vereinbarten Termin
  • Zusätzlicher Schutz gegen Berufsunfähigkeit ist im gleichen Vertrag möglich
  • Sofortleistung bei Unfalltod kann vereinbart werden

Die Besonderheit der Ausbildungsversicherung

Die Besonderheit der Ausbildungsversicherung ist, dass Ihrem Kind, Enkelkind oder Neffen, Nichte die Versicherungsleistung auf jeden Fall zum vereinbarten Termin ausgezahlt wird. Auch wenn die beitragspflichtige Person (also beispielsweise die Großeltern oder die Eltern) stirbt, ändert sich daran nichts. In diesem Fall würde der Versicherer die Beitragszahlung bis zum Ablauftermin übernehmen und so die gewünschte Bereitstellung der Ablaufsumme absichern.

Welche Zahlungsweise ist bei der Ausbildungsversicherung möglich?
In der Regel werden die Beiträge bei der Ausbildungsversicherung monatlich gezahlt. Auf Wunsch können Sie alternativ eine vierteljährliche oder halbjährliche Zahlweise vereinbaren. Wollen Sie die Beiträge in einer Summe zahlen? Sprechen Sie uns an, wir zeigen Ihnen gern alle Möglichkeiten auf.

Finanzielle Starthilfe für Ihr Kind oder Enkelkind

Die Ausbildungsversicherung

  • Eine leistungsstarke Ausbildungsversicherung ist die finanzielle Basis für einen gesicherten Berufsstart Ihres Kindes, Enkel- oder Patenkindes.
  • Guter Start: Die Ausbildungsversicherung gibt finanzielle Sicherheit für Studium und Ausbildung – auch wenn Ihnen etwas zustoßen sollte.
  • Individuell und flexibel: Sie entscheiden, wie die Leistung erfolgen soll: als laufende Rente über 6 Jahre, als Kapitalzahlung oder eine Kombination aus beidem. Während der Laufzeit sind Entnahmen und Zuzahlungen möglich.
  • Verantwortungsvoll: Sie behalten als Versicherungsnehmer die Hoheit über das Kapital und können so entscheiden, wozu die Ausbildungsversicherung verwendet wird – fürs Studium, die erste Wohnung, den Führerschein oder den Schritt in die Selbständigkeit.

Ausbildungsversicherung im Überblick
Die Ausbildungsversicherung wird vielen Eltern und Großeltern angeboten und das Modell ist auch vielversprechend: Geld vernünftig für die Ausbildung des (Enkel-)Kindes anlegen. Denn der Nachwuchs soll ja später auch etwas Gutes lernen können, ohne sich jeden Monat Sorgen um das Finanzielle machen zu müssen. Sehr oft hört man heutzutage von Studenten, die ihr Studium nicht in der Regelstudienzeit schaffen, weil sie nebenbei sehr viel arbeiten müssen. In beliebten Studentenstädten wie Köln ist das Leben für Studenten ohne finanzielle Unterstützung von Zuhause noch nicht mal mehr in Wohngemeinschaften bezahlbar.

Die Ausbildungsversicherung wird in den meisten Fällen schon im frühen Kindesalter abgeschlossen. Je länger die Eltern oder Großeltern in die Versicherung einzahlen, desto attraktiver ist später auch die Auszahlung. Der genaue Auszahlungstermin wird vertraglich festgelegt. Meist wird die Ausbildungsversicherung zum 18. Geburtstag ausgezahlt, jedoch spätestens zum 25. Lebensjahr. Da die Ausbildungsversicherung im Regelfall mit einer Risikoabsicherung gekoppelt wird, übernimmt sie im Todesfall des Beitragszahlers die weiteren Einzahlungen bis zum Ende der Laufzeit. Wenn also die Eltern als Beitragszahler versterben, erleidet das Kind mit dieser Versicherung keinerlei finanzielle Einbußen. Alternativ zu den Eltern können auch die Großeltern für die Ausbildungsversicherung ihres Enkelkindes fungieren. Die Beiträge können während der Laufzeit auf Wunsch auch erhöht werden: Hierbei liegt dann eine dynamische Gestaltung der Ausbildungsversicherung vor.

Ausbildungsversicherung - Kosten und Renditen
Eltern sollten sich vor dem Abschluss gut beraten lassen, welche Ausbildungsversicherung sich bei welchem Versicherer lohnt. Da gibt es nämlich viele Unterschiede zwischen den einzelnen Tarifen. Manchmal ist es auch lohnenswert, auch über alternative Sparmodelle zu sprechen. Für viele Verträge wird ein Garantiezins vereinbart. Wer sich für die Ausbildungsversicherung entscheidet, sollte jedoch beachten, dass die Kosten für die integrierte Absicherung des Beitragszahlers steigen können.

Falls wir Ihr Interesse an der Ausbildungsversicherung geweckt haben, können Sie gerne einen Termin mit uns vereinbaren und weitere Informationen erhalten. Wir vermitteln Ihnen den günstigsten Versicherer.

Ihr persönlicher FAD24 Berater ist immer für Sie da. Sie möchten sich mit einer Ausbildungsversicherung zuverlässig absichern, haben noch offene Fragen oder brauchen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne persönlich! Wenden Sie sich einfach an einen unserer kompetenten Berater in unserem Kerpener Büro.

Erleichtern Sie Ihren Lieben den Berufsstart mit der Ausbildungsversicherung