Versicherungen

Praxisausfallversicherung für Selbständige & Freiberufler

Die Praxisausfallversicherung ist Ihr Schutz vor existentiellem Risiko als Selbstständiger und Freiberufler. Als Selbstständiger hängt der Erfolg Ihres Unternehmens maßgeblich von Ihrer Kompetenz und Ihrem Einsatz ab. Sollten Sie beispielsweise als Arzt, Apotheker, Steuerberater oder auch Wirtschaftsprüfer ausfallen, hält der Versicherer Ihnen mit einer Praxisausfallversicherung finanziell den Rücken frei. Mit einer Praxisausfallversicherung können Sie sich ganz nach Ihrem Bedarf gegen die folgenden finanziellen Risiken schützen:

  • Krankheit
  • Unfall
  • Sachrisiken (Brand, Blitzschlag, Leitungswasser, Einbruch, Diebstahl etc.)
  • Quarantäne

Praxis-Ausfallversicherung bedeutet zusätzlicher Schutz

Die Praxis-Ausfallversicherung bedeutet für Sie zusätzlichen Schutz, wenn Sie selbst durch Krankheit oder Unfall über einen längeren Zeitraum nicht arbeiten können.Denn wenn Sie ausfallen, laufen die Kosten Ihres Büros trotzdem weiter. Die Miete wird weiter abgebucht, genauso wie die Kosten für das Telefon, Heizung und Strom. Möglicherweise haben Sie Mitarbeiter, die natürlich auch Ihr Gehalt bekommen möchten wenn Sie krank sind. Auch die Leasingraten für Ihre Bürotechnik oder Ihr Auto, nicht zu vergessen etwaige Finanzierungsraten und -zinsen, müssen trotz des fehlenden Einkommens weiter beglichen werden.

Mit der Absicherung durch die Praxis-Ausfallversicherung verlagern Sie dieses Risiko von Ihren Schultern auf einen Versicherer. Dieser übernimmt nach einer gewissen Dauer (20 oder 30 Tage) der Krankheit Ihre Kosten durch die Zahlung eines vorher festgelegten Tagessatzes. Der Beitrag steht fest – unabhängig von Ihrem Geschlecht und unabhängig von Ihrem Alter (bis zum Höchsteintrittsalter von 55 Jahren).

Die Höhe der Versicherungssumme legen Sie fest
Bei Abschluss dieser Versicherung legen Sie als Versicherungsnehmer eine Versicherungssumme selbst fest. Eine Praxis-Ausfallversicherung kann bereits mit einer relativ niedrigen Versicherungssumme von 15.000 EUR abgeschlossen werden. Sind Ihre jährlichen Fixkosten jedoch höher, können Sie die Versicherungssumme individuell anpassen. Sie richtet sich nach den fortlaufenden Betriebskosten des Vorjahres und kann selbstverständlich Jahr für Jahr neu festgelegt werden - damit Sie immer einen aktuell angemessenen Schutz genießen.

Wahl der Karenzzeit
Die Karenzzeit ist die Spanne, die zwischen dem Ausfall des Versicherten und dem Leistungsbeginn der Versicherung liegt. Sie können sich - ganz nach Ihrem persönlichen Ermessen - zwischen einer kürzeren (20 Tage) und längeren Karenzzeit (30 Tage) entscheiden, wobei ein längerer Zeitraum natürlich den Vorteil eines geringeren Versicherungsbeitrages mit sich bringt.

Einfache Schadenregulierung
Entschädigt werden die nachgewiesenen Kosten,die Sie aufgrund der Betriebsunterbrechung nicht erwirtschaften konnten. Die Höchstentschädigung beträgt 1/250 der vereinbarten Versicherungssumme pro Werktag (außer Samstag) der Unterbrechung (ohne Karenzzeit).

Zusätzliche Absicherung
Für die Zahlung Ihres Gehalts ist die Praxis-Ausfallversicherung keine Versorgung. Möglicherweise haben Sie aus diesem Grund bereits eine Krankentagegeld-Versicherung abgeschlossen. Diese deckt allerdings nur das Nettoeinkommen ab, nicht Ihre Kosten.

Wenn Sie weutere Fragen zur Praxisausfallversicherung haben sollten, rufen Sie uns einfach an und vereinbaren einen persönlichen Gesprächstermin mit uns. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Praxisausfallversicherung für Selbständige & Freiberufler