Versicherungen

Leistungsstarke Photovoltaik-Versicherung

  • Allgefahrendeckung inklusive Abhandenkommen
  • Erstattung von Ertragsausfällen nach Sachschäden
  • Optional: Haftpflicht für Betreiber und Montageversicherung

Welche Photovoltaikanlagen sind in unserem Deckungskonzept versicherbar?
Versicherbar sind netzgekoppelte Photovoltaikanlagen in Deutschland, die auf Sattel-, Pult, Walm-, Schräg- und Flachdächern montiert sind. Dabei ist es völlig unerheblich, welcher Gewerbebetrieb sich im Gebäude befindet, solange es kein Geflügelzucht- oder Holzverarbeitender Betrieb ist. Sogar eine Photovoltaikanlage auf dem Dach eines landwirtschaftlichen Betriebes mit Lagerung von feuergefährlichen Materialien ist versicherbar.

Versicherte Bestandteile der Photovoltaikanlage

Sämtliche Teile gelten als versichert, die zur stationär installierten oder gewerblich genutzten Einspeisung ins öffentliche Stromnetz der Photovoltaikanlage gehören. Insbesondere zählen folgende Einzelkomponenten dazu:

  • Einspeise- und Erzeugungszähler
  • Gleich- und Wechselstromverkabelungen
  • Hausverteilerkästen (bei gleichzeitigem Schaden an der PVA)
  • Mobile und fest installierte Peripherie- und Überwachungsgeräte, sofern diese ausschließlich dem Betrieb oder der Überwachung der versicherten Anlage dienen.
  • Modultragkonstruktionen
  • Montageset, wie beispielsweise Anschluss-, Befestigungs- und Verbindungssets
  • Photovoltaikmodule
  • Trafos
  • Überspannungsschutzeinrichtungen (Blitzschutz)
  • Wechselrichter

sowie alle erforderlichen Installations- und Montagearbeiten. Vereinfacht gesagt, es sind alle Bestandteile versichert, welche zum ordentlichen Betrieb der netzgekoppelten Photovoltaikanlage erforderlich sind.

Wann leistet der Versicherer Schadensersatz?
Die Elektronikversicherung beinhaltet eine Allgefahrendeckung, die Entschädigung für Beschädigung oder Zerstörung (Sachschaden) einer versicherten Sache leistet. die der Versicherungsnehmer oder dessen Repräsentanten nicht vorhersehen konnten.

Das sind insbesondere Schäden durch:

  • Naturgefahren wie beispielsweise Sturm, Blitz, Hagel, Überschwemmung, Frost, Eisgang, Schneedruck
  • Sabotage, Vandalismus, Vorsatz Dritter,
  • Ungeschicklichkeit, Bedienungsfehler, Fahrlässigkeit
  • Kurzschluss oder Überspannung
  • Brand, Blitzschlag, Explosion sowie Glimmen, Sengen, Schwelen, Glühen oder Implosion
  • Feuchtigkeit, Wasser
  • Konstruktions- oder Materialfehler
  • Tierbisse (z.b. Marder)

Weiterhin gelten auch alle hier nicht explizit genannten Gefahren als versichert, sofern diese nicht an anderer Stelle der Bersicherungsbedingungen und Vereinbarungen  ausgeschlossen werden. Darüber hinaus gelten Schäden durch Abhandenkommen (Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub oder Plünderung) versichert.

Die Ertrags-Ausfallversicherung der Photovoltaikanlage
Ist Ihre Photovoltaikanlage aufgrund eines versicherten Sachschadens nicht in der Lage Strom zu produzieren, so erhalten Sie über die Ertragsausfallversicherung (Bestandteil)  eine Ausfallentschädigung. Für Anlagen mit einer Versicherungssumme bis 250.000 EUR, beträgt die Tages-Ausfallentschädigung im Rahmen der Ertragsausfall-Versicherung bis zu 2,00 je kWp (ganzjährig)

Für den Unterbrechungsschaden wird eine Haftzeit (Leistungsdauer) von 6 Monaten für alle versicherbaren Photovoltaikanlagen vereinbart. Bei Schäden durch Feuer, Sturm und Hagel wird die Haftzeit automatisch auf insgesamt 12 Monate verlängert.

Anstatt eines Selbstbehalt in EURO, wird eine Wartezeit bis zur Leistungserbringung aus der Ertragsausfallversicherung vereinbart. Diese beträgt bei Anlagen bis 125.00 EUR 0 Tage und bei größeren Anlagen 1 Tag. Somit ist der kurzfristige Leistungseintritt im Rahmen der Ertragsausfallversicherung gewährt.

Weitere Selbstbehalte je Schadenfall zur Ertrags-Ausfallversicherung entfallen selbstverständlich, da diese durch die Karenzzeiten bereits ausgeglichen werden. Bei Teilschaden wird der nicht erlöste Ertrag aus dem Verhältnis des beschädigten zum unbeschädigten Anlagenteil ermittelt. Grundlage bilden die Abrechnungsunterlagen.

Zusätzlich mitversicherte Leistungen der Photovoltaikversicherung  

Zu den Wiederbeschaffungs- oder Wiederinstandsetzungskosten können weitere Kosten je Schadenereignis entstehen:

  • Aufräumungs-, Dekontaminations- und Entsorgungskosten
  • Dekontaminations- und Entsorgungskosten für Erdreich
  • Feuerlöschkosten
  • Bewegungs- und Schutzkosten
  • Kosten für Erd-, Pflaster-, Maurer- und Stemmarbeiten, Gerüstgestellung, Bergungsarbeiten, Bereitstellung eines Provisoriums und Luftfracht.

Diese genannten Kosten sind bis zu 50.000 Euro je Kostenart und Schadenereignis auf Erstes Risiko im Rahmen der Allgefahrendeckung, beitragsfrei mitversichert.

Deckungserweiterungen unseres Sonderkonzeptes
Weiter unten aufgeführt, erhalten Sie alle bereits enthaltenen Deckungserweiterungen unseres Sonderkonzeptes. Möchten Sie sich vorab informieren, welche Mehrleistungen unser Sonderkonzept gegenüber der Standarddeckung aufweist, so rufen Sie uns bitte an und vereinbaren einen persönlichen Gesprächstermin mit uns.

Vorzeitiger Versicherungsschutz
Der Versicherungsschutz beginnt entgegen den Bedingungen bereits vor der endgültigen Inbetriebnahme der Anlage und zwar ab Abladung der versicherten Teile am Versicherungsort, sofern der Versicherungsnehmer hierfür vertraglich die Gefahr trägt. Der vorzeitige Versicherungsschutz endet, wenn die Anlage aufgebaut und abgenommen ist bzw. maximal einen Monat nach erfolgter Abladung der versicherten Teile am Versicherungsort, maßgebend ist der früheste Zeitpunkt. Der vorzeitige Versicherungsschutz besteht während der gesamten Bauphase für die Gefahren Brand, Blitz schlag, Explosion und Sturm ab Windstärke 8, Hagel und einfacher Diebstahl von bereits verbauten Teilen sowie Einbruchdiebstahl und Raub.

Für das lager noch nicht verbauter Teile sind folgende Sicherheitsanforderungen obligatorisch:

  • rundum geschlossene Gebäude
  • durch Schloss gesicherte Außentüren
  • Isolierverglaste oder durch Gitter gesicherte Fenster

Innere Betriebsschäden (Ertragsausfall)
Der Versicherer leistet eine Entschädigung für einen Ertragsausfall bis maximal 1.000,00 Euro infolge Ausfall von Wechselrichtern der versicherten Anlage, ohne dass der Schaden nachweislich auf die Einwirkung einer versicherten Gefahr von außen zurückzuführen ist.

Gebäudebeschädigungen auf „Erstes Risiko“
Auch De- und Remontagekosten gelten als mitversichert, die unabhängig eines versicherten Schaden an der Anlage dadurch anfallen, dass ein Sachschaden am Gebäude, auf dem die versicherte Anlage installiert ist, behoben werden muss. Der Versicherer leistet auch Entschädigung für den dadurch verursachten Ertragsausfall. Hierfür beträgt die Haftzeit (Leistungsdauer) 1 Monat.
 
Schadenbedingte Arbeiten an Dächern und Fassaden
Mitversichert sind auch Reparaturarbeiten an Dächern oder Fassaden, die als Folge eines ersatzpflichtigen Schadens an der versicherten Photovoltaikanlage notwendig geworden sind.

Schadensuchkosten
Mitversichert sind auch anfallende Kosten, um eine Schadenursache zu lokalisieren oder aufzuspüren.

Erdbeben
Der Versicherer leistet bis zu 25 % der Versicherungssumme, maximal jedoch 50.000 Euro für Schäden, die während der Dauer von Erdbeben als deren Folge entstehen.

Reparaturbeginn sofort
Nach Eintritt eines Schadens kann sofort mit der Reparatur begonnen werden, wenn der Schaden die 10.000 Euro Grenze nicht übersteigt. Dabei sind jedoch die beschädigten Teile zur Beweissicherung aufzubewahren. Der Schaden muss nachvollziehbar sein und durch Fotos dokumentiert werden.

Vorsorgeversicherung
Für alle, während eines jeweiligen Versicherungsjahres vorgenommenen Anlagenerweiterungen, gilt eine Vorsorge in Höhe von 50 Prozent der zuletzt dokumentierten Versicherungssumme als vereinbart.

Neuwertversicherung ohne Abzüge
Der Versicherer ersetzt im Falle eines Totalschadens bei Wiederinstandsetzung den Neuwert der versicherten Anlage unmittelbar vor Schadeneintritt. Bei Beschädigungen werden die notwendigen Wiederherstellungskosten ohne Abzug "Neu für Alt" erstattet. Sie können, je nach Anlagengröße, Selbstbeteiligungen von 150 bis 250 Euro oder ohne Selbstbeteiligung je Schadenfall vereinbaren.

Verzicht auf Restwertanrechnung im Schadenfall
In Abänderung der Bedingungen verzichtet der Versicherer bei der Entschädigungszahlung auf die Anrechnung von Werten des Altmaterials.

Technologiefortschritt
Sind nach einem Schadenfall für die versicherten Module keine serienmäßig hergestellten Ersatzteile mehr zu beziehen, so leistet der Versicherer wie folgt:

Die vom Sachschaden betroffenen Module werden durch Module der aktuellen Nachfolgegeneration mit identischen oder vergleichbaren Leistungs- und Produkteigenschaften ersetzt, soweit diese wiederbeschafft wurden. Module, die nicht vom Schaden betroffen sind, aber trotzdem ausgetauscht werden müssen, sind nicht Gegenstand dieser Versicherung.

Preissteigerungen des Materials
Entschädigt werden auch kurzfristige Preissteigerungen zwischen Schadentag und Auslieferung bis zur Höhe von 30 Prozent der zuletzt dokumentierten Versicherungssumme.

Eigenleistungen oder Eigenmontage)
Für Anlagen die ganz oder teilweise in Eigenregie des Versicherungsnehmers montiert wurden besteht auch Versicherungsschutz. Die Installation hat nach den anerkannten Regeln der Technik zu erfolgen und die Anlage muss vor der Netzeinspeisung durch einen Elektro-Fachbetrieb abgenommen werden.

Erweiterung Versicherungsort
Ergänzend besteht Versicherungsschutz auch außerhalb des Versicherungsortes, soweit Teile der versicherten Anlage zum Zweck von Reparatur- oder Überholungsmaßnahmen bewegt oder transportiert werden müssen.

Unterversicherungsverzicht
Der Versicherer verzichtet auf den Einwand der Unterversicherung unter der Voraussetzung, dass die tatsächlich installierte Anlagenleistung in kWp und/oder die Investitionskosten zur Versicherung angezeigt wurde.

Spätere Leistungsverbesserungen
Leistungsverbesserungen in der Zukunft wirken sich auf alle bestehenden Photovoltaikversicherungen unserer Mandanten aus. Werden die diesem Spezialkonzept zugrunde liegenden Versicherungsbedingungen, Klauseln oder Deckungserweiterungen während der Laufzeit des Vertrages zu Gunsten des Versicherungsnehmers geändert, so gelten diese Änderungen gleichzeitig auch für die auf Basis des Konzeptes abgeschlossenen Einzelverträge!

Sind Sie von den Leistungen unseres Spezialkonzeptes für Photovoltaikversicherungen überzeugt und möchten ein Angebot? Dann rufen Sie einen unserer kompetenten Berater an und vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Wir sind seit 1981 unabhängig zbd vermitteln für über 300 Versicherer deshalb finden wir immer das beste Angebot für Ihre Wünsche. Günstiger versichert als bei FAD24 ... geht doch gar nicht!

Leistungsstarke Photovoltaik-Versicherung