Berufsbild Versicherungsmakler

Der Versicherungsmakler steht immer auf Ihrer Seite

Wer Versicherungen braucht - egal ob als Privatperson oder als Unternehmen - hat heute verschiedene Möglichkeiten, einen
Vertrag abzuschließen. Einer dieser Wege führt über die Beratung und Vermittlung durch einen Versicherungsmakler. Im Gegensatz zu anderen Vertriebsformen ist ein Versicherungsmakler an keine Versicherungsgesellschaft gebunden und damit ein absolut unabhängiger Partner. Daher wirde der Versicherungsmakler auch als „treuhänderischer Sachwalter" Ihrer Versicherungsinteressen bezeichnet- mit anderen Worten: Der Versicherungsmakler steht immer auf Ihrer Seite.

Was leistet ein Versicherungsmakler?

Versicherungsmakler sind keine Verkäufer der Versicherungsgesellschaften, sondern kaufen im Auftrag ihre Mandanten maßgeschneiderten Versicherungsschutz dort ein, wo es auf Dauer optimale Vertragsbedingungen gibt. Der Versicherungsmakler ist Ihr kompetenter Berater, der Sie mit fundierten, umfassenden Informationen aus dem Spezialgebiet der Versicherungen versorgt und dabei vorbehaltlos auf Ihrer Seite steht.

Risikoanalyse/-optimierung und Bedarfsermittlung
Die Risikoanalyse ist in den meisten Fällen der Auftakt einer Zusammenarbeit zwischen Ihnen (Mandant) und uns(Versicherungsmakler). Unter Berücksichtigung Ihrer speziellen Tätigkeitsfelder und Bedürfnisse prüfen wir, gegen welche Gefahren vorgesorgt werden muss und ob eine Versicherung dafür die angemessene Form ist bzw. ob die bestehende(n) Versicherung(en) zweckmäßig sind. Hauptziel der Analyse ist es, sicherzustellen, dass weder zu viel noch zu wenig, dafür aber bedarfsgerecht versichert wird.

Vertragsgestaltung
Die Vertragsgestaltung ist eine typische Dienstleistung des Versicherungsmaklers. Wo immer es möglich ist, werden wir, als  Versicherungsmakler Einfluss auf den Inhalt Ihrer Policen nehmen. Ebenso werden wir Risiko- und Marktgerechte Prämien vereinbaren. Die Konditionen müssen eben rundherum stimmen.

Dokumentation
Seit 1. Januar 2008 verpflichtet das Versicherungsvertragsgesetz alle Versicherungsvermittler zu einer Dokumentation der Beratung in Textform. Darin muss selbst für Dritte verständlich sein, welche Wünsche ein Kunde geäußert hat, welcher Rat ihm gegeben wurde und warum. Die Dokumentation verursacht zwar einen bürokratischen Mehraufwand, hat aber für alle Beteiligten den Vorteil, dass Prozesse und Entscheidungen jederzeit nachvollzogen werden können.

Unabhängigkeit
Da wir als Versicherungsmakler an keinen Versicherer gebunden sind, werden wir die verschiedenen Risiken unter Umständen auch bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften platzieren. Auswahlkriterien sind in erster Linie die jeweils gebotene Leistung, der Preis,die Sicherheit des Anbieters, die Verfügbarkeit, die Art und Weise der Schadensabwicklung sowie der Ablauf der Geschäftsprozesse der Versicherungsunternehmen. Bei unserer Auswahl berücksichtigen wir nur Versicherer, die der Kontrolle der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) unterliegen.

Betreuung und Verwaltung
Unsere Betreuung endet keinesfalls mit der Beurteilung der Risiken und der Platzierung der Versicherungen. Auch danach sorgen wir für die nötige Anpassung des Versicherungsschutzes an veränderte Risiko- und Marktverhältnisse. Das entlastet unsere Mandanten weitgehend von zeitraubenden Abwicklungs- und Verwaltungsarbeiten. Darüber hinaus sind wir Berater in allen Fragen betrieblicher und privater Risiken.

Begleitung bei Schäden
Auch wir können - trotz Beratung im Schadenverhütungsbereich - Schäden nicht verhindern. Ist jedoch der Schadensfall eingetreten, vertreten wir die Interessen unserer Mandanten gegenüber den Versicherungsgesellschaften. Wir verhandeln mit den Versicherern, suchen - sofern angebracht - Sachverständige aus und wickelt für Sie den Schaden bis zur Zahlung der Entschädigung ab.

Wer bezahlt den Versicherungsmakler?
Der Versicherungsmakler wird zwar vom Kunden bzw. Mandanten beauftragt, für seine Leistungen jedoch nach bisheriger Gewohnheit von den Versicherungsunternehmen mittels Courtage entschädigt. Deshalb entstehen unseren Kunden und Mandanten durch die Zusammenarbeit mit uns in der Regel keine zusätzlichen Kosten.

So wir unsere Arbeit von den Kammern bewertet
Versicherungsmakler vermitteln unabhängig Versicherungen, arbeiten zumeist in Maklerbüros und sind selbstständig tätig.

Unsere wichtigste Aufgabe ist die Kunden- und Mandantenbetreuung. Im Auftrag unserer Mandanten vergleichen wir verschiedene Versicherungstarife von zahlreichen Versicherungsgesellschaften und schlagen individuelle Angebote vor.

Wir klären unsere Mandanten über Versicherungsrisiken auf und stellen die Vor- und Nachteile bestimmter Versicherungstypen, angepasst an den individuellen Versicherungsbedarf, dar. Dabei sind wir Experten unterschiedlicher Versicherungen und stellen unseren Mandaten individuelle Versicherungspakete zusammen. Wir unterliegen dabei den Aufklärungs- und Beratungspflichten des Versicherungsgesetzes.

Wir sind freundlich und beratend tätig, dazu arbeiten wir sowohl im Büro als auch an wechselnden Arbeitsorten, wenn wir Mandanten für Beratungsgespräche zu Hause aufsuchen. Dazu müssen wir auch die Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten mitbringen: Kundenberatung findet oft in den Abendstunden oder auch am Wochenende statt.

Ausbildung Versicherungsmakler
Unser Weg zum Beruf führt über eine Ausbildung und Weiterbildung im Bereich Versicherungen, Betriebswirtschaft, Finanzdienstleistungen oder über ein entsprechendes Studium. Die folgenden Ausbildungen und evtl. anschließende Weiterbildungen bieten Zugang zum Beruf Versicherungsmakler:

  • Versicherungsfachmann (Ausbildungsberuf)
  • Fachwirt für Versicherungen und Finanzen (Ausbildungsberuf)
  • Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (Ausbildungsberuf)
  • Betriebswirt für Versicherungen (Studium an Fachhochschule oder Universität)

Die folgenden Inhalte sind Grundvoraussetzung für die Ausübung des Berufs Versicherungsmakler: Versicherungsrecht, Steuerrecht, Vertragsrecht und Vertragsverwaltung, Betriebslehre, Finanzdienstleistungen, Akquisition und Verkauf, Kundeberatung und Kundenbetreuung. Personen, die als Versicherungsmakler tätig werden wollen, müssen sich bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer registrieren lassen. Dazu müssen sie eine aus einem schriftlichen und mündlichen Teil bestehende Sachkundeprüfung ablegen und eine Berufshaftpflichtversicherung nachweisen.